Abends

Veröffentlicht am

Es ist eine hohe Kunst, in Würde zu kriechen. Fast hat man den Eindruck, der wahre Meister ist die Sklavin, die doch so voller Grazie und Anmut dahinzugleiten scheint- weit gefehlt. Die Meisterschaft hat er, der ihr dies entlockte. Schlafen ließ, was nur Unbehagen hervorrief und zum Erblühen brachte, was nur auf ihn gewartet hatte.  […]

Abschied

Veröffentlicht am

Die Musik begleitet ihre Gedanken, leise Geigen ertönen aus den Lautsprechern, doch scheinen sie aus ihr selbst heraus zu klingen. Die Saiten harmonieren mit ihren Gefühlen, spiegeln ihre Sehnsucht wider, erklingen tief und vielfältig aus jeder Ecke des Raumes, sprechen für sie. Worte sind überflüssig, ihre Gedanken sind zu lesen in ihren Augen, in den […]

Das Kartenspiel

Veröffentlicht am

Nina Tellmann – Rechtsanwältin“ prangte auf ihrem neuen Schild. Sie hatte es geschafft. Ihre eigene Kanzlei. Endlich. Sie hatte das Ziel ihrer Karriere mit 33 Jahren erreicht und fühlte sich großartig. Nichts konnte sie jetzt mehr aufhalten. Und ihr Privatleben, das so lange unberührt brachgelegen hatte, erhielt nunmehr auch neuen Schwung. Eigentlich kannte sie diesen […]

Das schwarze Stück Papier

Veröffentlicht am

Abends um acht bei dir im Hotelzimmer klopft es an die Tür. „Nanu? Wer will denn etwas von mir? Ich kenne doch niemanden in dieser Stadt?“ Stattdessen wird nun ein kleines Zettelchen unter der Tür hindurchgeschoben. „Mal sehen, wer das war …“, doch der Gang hinter der Zimmertür ist leer. Nicht einmal das Licht brennt. […]

Das Spiel

Veröffentlicht am

Endlich war es wieder einmal soweit. Endlich fand wieder ein Rollenspielnachmittag vom Verein aus statt und endlich hatte ich wieder einmal Zeit mitzumachen. Ich freute mich schon seit Wochen drauf, denn es war schon eine Weile her, seit die feste Spielrunde, zu der ich gehört hatte, auseinandergebrochen war und ich sehnte mich danach, endlich wieder […]

Das Verhör

Veröffentlicht am

Sie erwachte schlagartig und es war stockdunkel. Warum war sie wach geworden? Es musste mitten in der Nacht sein? Sie versuchte sich zu bewegen und merkte sofort dass genau dies nicht möglich war. Ihre Arme und Beine waren bewegungslos an ihr Bett gefesselt und sie lag gespreizt – wie hatte er das geschafft ohne sie […]

Der Rosengarten

Veröffentlicht am

Der kurze Regenschauer hatte gut getan, an diesem schwülen Samstagnachmittag. Sie hatte ihre Schuhe ausgezogen und wanderte ziellos durch den menschenleeren Campus. Der Regen verdampfte auf dem nassen Pflaster, nahm ihr den Atem und verlieh der Welt etwas Unwirkliches. Während sie so lief, wanderten ihre Gedanken, wie so oft, zu ihren geheimen Fantasien, bestärkt durch […]

Der Waldspaziergang

Veröffentlicht am

Er hatte sie angewiesen, keine Unterwäsche unter ihrem luftigen, blauen Sommerkleid zu tragen. So waren sie zusammen in den nahen Wald gefahren, um dort spazieren zu gehen. Es war Samstagmorgen, ein warmer Sommertag mit einer erfrischenden, kühlen Brise. Sie gingen lange Zeit entspannt plaudernd auf einem einsamen Waldweg und beschlossen, sich auf einer lichtdurchfluteten Lichtung […]

Die Gier bleibt

Veröffentlicht am

Das Untier, das Monster, schlummert es wieder oder träumt es seinen unendlichen Traum, bereit zu erwa­chen und die Seele zu quälen? Lebt es ewig in mir oder ist es gegangen zu sterben? Ich höre es singen … tief unten in meiner Seele pflanzt es, wie ein friedlicher Gärtner, mit einem seligen Lächeln auf dem Gesicht, […]

Die Zugfahrt

Veröffentlicht am

Es war klar, dass der Intercity nach München um diese Tageszeit voll besetzt sein würde. Ich war schon ziemlich genervt, als ich bereits durch den dritten Wagen gelaufen war und immer noch keinen freien Platz gefunden hatte. „Also doch wieder mal der Speisewagen“, sagte ich zu mir selbst. Eigentlich stand mir danach gar nicht der […]